Was genau ist eine Halblanghaarkatze?

Langhaarkatzen sind ausgesprochen schöne und meist auch imposante Katzen. Und sie sind auch noch eines, nämlich echte Kumpel im Alltag. Natürlich ist jede Katze für sich ein Individuum mit seinen ganz speziellen Eigenschaften, aber gerade bei den Halblanghaarkatzen gibt es Parallelen im Charakter, die über die Definition der Felllänge hinausgehen. Alle langhaarigen Katzen außer der Perserkatze werden zu den halblanghaarigen Vertretern gezählt, sind aber genetisch gesehen alles Langhaarkatzen, die das gleiche Langhaar-Gen in sich tragen. Das Fell der halblanghaarigen Rassen aber ist doch deutlich kürzer als das der Perserkatze, sodass sich hier die Unterteilung allein von der Länge des Fells ergibt.

Wie hoch stehen die Halblanghaarkatzen auf der Beliebtheitsskala?

Mit der Zeit ist die Zahl der langhaarigen Katzenrassen munter angewachsen und wie gesagt ist die einzig wirkliche Langhaarkatze die Perserkatze. In den letzten Jahren hat es bei der Nachfrage nach Halblanghaarkatzen einen echten Boom gegeben, bei dem die Maine Coon und die Norwegische Waldkatze in der Rangliste der beliebtesten langhaarigen Katzen ganz oben standen. Der Star der Katzenszene hier ist tatsächlich die Maine Coon. Ihre große Beliebtheit allerdings war nicht immer vorteilhaft für die Qualität der Zucht. Die Züchter für die Maine Coon und die nicht weniger beliebte Norwegische Waldkatze schossen wie Pilze aus dem Boden und vielen dieser Züchter fehlte schlicht das nötige Wissen für eine verantwortungsvolle Zucht. Die Folgen liegen nicht lange auf sich warten und viele dieser Produkte profitorientierten Handels wiesen eine schlechte Fellqualität, einen mangelhaften Typ, Wesensprobleme und gesundheitliche Probleme auf. Zum Glück aber achtete die Mehrheit der Züchter doch auf Qualität, sodass Gesundheit und Wesensfestigkeit ihren Weg zurück in die Zucht fanden.

Wie pflegt man einen solch imposanten Pelzmantel?

Ein wuscheliges Perserchen ist sehr aufwändig in der Pflege, das wissen wir. Aber wie sieht es nun bei den halblanghaarigen Kollegen aus? Hier ist der Pflegeaufwand durchaus überschaubar und bei den meisten von ihnen reicht ein- bis zweimaliges Bürsten pro Woche durchaus aus. Unerwünschte Fellknübbelchen stellen sich ganz gerne in den Achselhöhlen, den Innenseiten der Schenkel, an der Bauchunterseite und im Fell hinter den Ohren ein. Rechtzeitiges Bürsten führt aber hier zur schnellen Entdeckung, sodass sie Ruck Zuck entwirrt sind und nicht mehr filzen können. Ein Pflegeaufwand bemisst sich hier an der individuellen Fellbeschaffenheit der einzelnen Katze und der Frage, ob es sich um eine Ausstellungskatze handelt oder nicht. Um mit einem Perser auf einer Ausstellung siegreich zu sein, muss mancher Aussteller schon tief in die Trickkiste greifen, was bei einer halblanghaarigen Katze nicht so ist. Hier genügt in den meisten Fällen eine gute und sanfte Pflegebürste oder im Falle eines Falles ein Fellentwirrer und es klappt auch mit den Preisrichtern. Mit dem speziellen Fellentwirrer lassen sich kleinere Probleme mit den gefürchteten Knübbelchen noch leicht lösen.

Zu wem passt so eine halblanghaarige Schöne?

Halblanghaarkatzen sind Mitbewohner mit Temperament und echtem Draufgängertum. Zu beidem gesellt sich auch noch eine recht robuste Psyche. Diese Eigenschaften machen sie zu den geborenen Familienkatzen: Sie kommen mit den Kindern, Hunden und anderen Haustieren der Familie allerbestens klar und behalten selbst im turbulentesten Chaos die Nerven und den Überblick. Allerdings muss man bei diesen Temperamentsbündeln eines unbedingt beachten: Der Kratzbaum, der auch für diese Katzen unverzichtbar ist, muss absolut stabil und standfest sein, denn diese Katzen erleiden doch den einen oder anderen Temperamentsausbruch, der gerne einmal auf dem Kratz- und Kletterbaum stattfindet. Sibirische Katzen gar haben den Ruf, auch mal als „fliegende Katzen“ von Zimmerecke zu Zimmerecke zu huschen, denn sie sind in der Lage, unfassbar hoch springen zu können. Es lässt sich auch nicht verschweigen: Einige der halblanghaarigen Vertreter sind nun wahrlich keine Leichtgewichte. Hier muss tatsächlich auf Robustheit und Standfestigkeit jeglichen Kratzmöbels geachtet werden. Im Fachhandel gibt es viele Kratzbäume, die groß genug für diese Katzen sind und auch entsprechend abgesichert werden können. Welche Katze benutzt schon gerne ein unsicheres Kratzmöbel, das wackelt?

Was muss bei der Haltung der Halblanghaarkatzen beachtet werden?

Sie alle – die Türkisch Van, die Türkisch Angora, die Sibirer und die Norweger sowie die Maine Coon – haben eines gemeinsam: Sie sind echte Naturburschen, die gerne im Freien umherstreifen. Ein abgesicherter Garten oder Balkon oder ein großes Freigehege eignet sich wunderbar zum unsicher machen! Die Länge ihres Fells lässt ihre Draußenkatzen-Abenteuer sommers wie winters zu und sie sind robuste Mäusefänger, mit denen bei der Jagd schon mal das Temperament durchgeht. Sie sind zwar nicht so agil wie die orientalischen Katzen, aber ganz sicher sind sie eines nicht: Schlaftabletten. Wenn sie nicht durch Feld und Wald – oder den Garten – streifen dürfen, ist entsprechendes Katzenspielzeug eine Alternative, ganz besonders Spielzeug, das die Intelligenz fördert.

Unser Fazit zu den Halblanghaarkatzen:

Eine Katze, die der halblanghaarigen Fraktion angehört, ist in den meisten Fällen eine agile Katze und ein Naturbursche durch und durch. Sie sind Katzen für aktive Menschen und auch mit ihrem längeren Haar sehr pflegeleichte Mitbewohner. Sie werden zu den Halblanghaarkatzen gezählt, da streng genommen heute nur noch die Perser- und die Angorakatze eine Langhaarkatze ist.

Die Liste der halblanghaarigen Katzen ist recht lang und diese Rassen werden u.a. in den Zuchtbüchern der Zuchtvereinigungen geführt:

  • Balinese (Siam Langhaar)
  • Britisch Langhaar (Highlander)
  • Birma
  • Deutsch Langhaar
  • Javanese (Orientalisch Langhaar)
  • LaPerm Longhair
  • Maine Coon
  • Munchkin Longhair
  • Nebelung
  • Neva Masquerade
  • Norwegische Waldkatze
  • Orientalisch Langhaar
  • RagaMuffin
  • Ragdoll
  • Sibirische Katze
  • Somali
  • Türkisch Angora
  • Türkisch Van
  • Türkisch Vankedisi (Weiße Van-Katze)