Meine Katze ist unsauber – Ursachenforschung & Maßnahmen

Wichtig ist zu wissen, dass die Unsauberkeit einer Katze immer von zwei Dingen kommen kann. Der eine Zweig, welchen wir am Rand beleuchten können, ist der Zweig der Unsauberkeit durch Erkrankungen. Diese gesundheitlichen Einschränkungen sind eine Möglichkeit der Ursache für die Unsauberkeit der Katze. Da es in den meisten Fällen der Behandlung durch einen Tierarzt bedarf, werden wir fast ausschließlich auf die Symptome dieser Krankheiten eingehen. Eine zweite Ursache für Unsauberkeit kann sich darin wiederfinden, dass Ihre Katze diese Markierungen ganz bewusst hinterlässt. Zum einen um ihr Revier zu markieren aber auch um auf psychische Problematiken wie Protest oder Veränderungen hinzuweisen.

Eine Abweichung von der Norm – keine Katze will unsauber sein

In diesem Abschnitt möchten wir ganz bewusst darauf hinweisen, dass Katzen von Natur aus sehr saubere Tiere sind. Schon in den ersten Monaten ihres Lebens erhalten sie von ihrer Katzenmutter dahingehend eine besondere Erziehung. Wir sehen es ja eigentlich jeden Tag, wieviel Zeit unsere Schmusetiger mit der Pflege Ihres Fells und der Pfoten verbringen. Bei diesem reinlichen Verhalten, stellt auch der Gang zur Toilette keine Ausnahme dar.

Kleine Kitten werden beim Koten und Pinkeln in den ersten Monaten von ihrer Katzenmama unterstützt. Durch das Lecken an Bauch und Hinterbeinen, regt die Mutter diese Vorgänge an. Wenn die Katzenbabys das Nest dann selbstständig verlassen können, wird der Klogang eigenständig erledigt. Auf keinen Fall würde ein Kätzchen absichtlich in das Nest machen. Dies geht absolut gegen das Reinlichkeitsgefühl der Katze. Daher findet in diesem Bereich auch ein gewisser Lernprozess und ein Training für die Kitten statt. Sehen die Katzen bei Ihrer Katzenmutter besonders sorgfältiges Verhalten, dann werden sie sich dieses schnell abschauen. Sorgfältiges Verscharren der Exkremente wird also von einer zur anderen Generation weitergegeben.

Gesundheitliche Ursachen für die Unsauberkeit einer Katze

Es gibt viele Krankheiten die in diesen Bereich fallen. Wir wollen einige anschneiden. Wichtig ist jedoch immer, dass für den Tierarzt ein Urinprobe sammeln oder direkt mit dem Tier zur Untersuchung fahren. Dies ist meist der beste Weg um herauszufinden, was Ihren Liebling plagt. Es kann natürlich vorkommen, dass aufgrund des Alters oder der Krankheitsgeschichte Ihres Schnurrers, keine Besserung in greifbare Nähe rückt. Lassen Sie sich davon jedoch nicht verunsichern. Auch eine Katze mit Inkontinenz kann noch immer ein ausgelassenes und erfülltes Leben führen. Tipps hierzu finden Sie in einem anderen Beitrag.

Eine weitere Ursache für Unsauberkeit kann sich im Verdauungstrakt der Katze finden. Bakterien und Parasiten setzen unseren Katzen zu und lassen sie entweder mit Durchfall oder dem Gegenteil zurück. Als Katzenhalter können Sie mit einer hochwertigen Schonkost dieser Problematik entgegenwirken. Aber auch das Sammeln von Kotproben ist wichtig, um später beim Tierarzt, der Ursache auf den Grund zu gehen. Bewahren Sie die Proben, von mindestens drei Tagen, am besten in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank auf.

Recht häufig geht die Inkontinenz einer Katze, leider, auf Krankheiten wie Harnsteine oder Blasenentzündung zurück. Das Ihrer Samtpfote in dieser Situation sehr leidet und unsicher ist, können Sie an verschiedenen Dingen feststellen. Zum einen ist die Katze unruhig, sie sucht immer wieder die Katzentoilette auf, aus Angst es könnte etwas daneben gehen. Die Mieze jammert oder ist gar aggressiv. Auch das Urinieren auf weiche Unterlagen wie Kleidung, Handtücher, Teppiche oder Badvorleger kann ein Anzeichen sein. Auch bei diesen Symptomen ist es wertvoll Urinproben zu sammeln. Dies können dann beim Tierarzt untersucht werden. Auf eine eigenständige Behandlung der Krankheit sollten Sie als gewissenhafter Katzenhalter verzichten.