Katzenbaby Kratzbaum

Kratzbäume die Ihre Katze lieben werden

Sie lieben Ihre Katze und wollen garantiert den passenden Kratzbaum für Sie kaufen? Dann können wir Ihnen weiterhelfen. Unsere Website bietet Ihnen den Service einer umfangreichen Aufarbeitung aller Kratzbaummodelle. Wir beschreiben einige der beliebtesten Spielparadiese für Ihre Katze und erläutern Vorteile, sowie Nachteile.

Egal für welches Modell von Kratzbäumen Sie sich interessieren, hier finden Sie alle Informationen die Sie brauchen um Ihre Entscheidung zu treffen. Auch wenn Sie mehrere Katzen haben gibt es viele Möglichkeiten Ihren Samtpfoten einen wundervollen Ort zum Spielen, Entspannen und toben zu bieten. Die unterschiedlichen Kratzbäume weisen viele unterschiedliche Eigenschaften auf. Entscheiden Sie sich für zwei oder gleich drei Säulen? Wenn alle diese Fragen noch ungeklärt sind, dann können wir Ihnen weiterhelfen.

Kratzmöbel – gesucht, gefunden & gekauft

Kratzbaum Liebhaber finden hier Tipps & Tricks für den richtigen Umgang mit Materialien und den Eigenschaften der einzelnen Kratzbäume. Auch die Charaktereigenschaften von Katzen und die Vorlieben Ihres Stubentigers spielen eine wichtige Rolle. Welcher Kratzbaum zu Ihren Bedürfnissen und denen Ihrer Katze passt, das erfahren Sie hier. Neben vielen Artikeln über Kratzbäume finden Sie hier Ihre Traummodell zum Kaufen. Lassen Sie sich inspirieren und bestellen Sie das passende Katzenparadies direkt hier im Shop.

Denn nach der Entscheidung wollen wir Sie nicht allein lassen und auf die Suche schicken. Wenn Sie einen Kratzbaum gewählt haben, dann können Sie diesen direkt über unseren Shop bestellen. Einfacher und unkomplizierter kann der Kratzbaum Kauf nicht funktionieren.

Lassen Sie sich begeistern von der Vielfalt an Kratzbäumen und von unserem Modell eines modernen und informativen Kratzbaum Shops.


Karlie Kratzbaum Big Cat 1 grau

154,09 €

(inkl. 19% MwSt zzgl. Versand)
Zum Angebot
Kratzstamm Coco Palm - braun / beige

19,99 €

(inkl. 19% MwSt zzgl. Versand)
Zum Angebot
Trixie | Kratzbaum Santiago

107,00 €

(inkl. 19% MwSt zzgl. Versand)
Zum Angebot
Kratzstamm Olga - beige

12,99 €

(inkl. 19% MwSt zzgl. Versand)
Zum Angebot
Trixie Kratzbrett für Zimmerecken

33,59 €

(inkl. 19% MwSt zzgl. Versand)
Zum Angebot
Kletterstamm Kratzstamm aus Vollholz 182cm hoch

264,00 €

(inkl. 19% MwSt zzgl. Versand)
Zum Angebot

Warum brauchen Katzen einen Kratzbaum?

Katzenbesitzer wissen es längst: Alle Katzen lieben es, ihre Krallen an den unterschiedlichsten Stellen zu wetzen. Das ist nun nicht einfach eine dumme Angewohnheit und ärgern wollen uns die Samtpfoten damit auch nicht – es ist einfach wichtig für die Gesundheit der Katzenpfoten. Für alle, die sich noch eine Katze kaufen wollen, ist die Information über das passende Kratzmöbel erste Katzenliebhaber-Pflicht! Kratzbäume gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen bei fast allen Fachhändlern für Tierbedarf wie zum Beispiel Zooplus, Lucky Pet oder ZooRoyal, um nur einige zu nennen.

Welchen Kratzbaum soll ich denn nun kaufen?

Die Frage stellt sich nicht zu Unrecht, denn es gibt ja nicht nur einfach „die Katze“ an sich, denn bei den einzelnen Katzenrassen gibt es große Unterschiede, was Temperament, Gewicht und Beweglichkeit der Katzen angeht. Die Bengalkatze zum Beispiel ist eine sehr temperamentvolle, bewegliche Katze, die viel Bewegung braucht. Bei einer solchen Katze muss man vor allem auf Qualität und Größe achten, damit der Kratzbaum auch den härtesten Kletterattacken der schönen Wilden Stand hält. Am besten greift man bei solch agilen Katzen zu einem deckenhohen Modell, das mit Deckenspannern seine Standsicherheit erhält. Anders sieht es aus für diejenigen, die sich eine eher ruhige Katze kaufen möchten oder bereits eine besitzen. Ruhige Vertreter wie die Perser oder Ragdoll leiden zwar insgesamt weniger unter Kletterattacken, sind aber auf Grund ihres Gewichts darauf angewiesen, dass ein Kratzbaum standsicher ist. Kleine, leichte Kratzbäume kommen für solche Katzen also eher nicht in Frage, dafür aber für die sanfte und leichtfüßige Siam.

Wonach kann ich mich also richten, wenn ich einen Kratzbaum aussuche?

Grundsätzlich gilt beim Kauf eines Kratzbaums folgendes:

  • Bewegliche und agile Katzen benötigen unbedingt ein größeres, standsicheres Modell, das auch gerne deckenhoch ausfallen kann. Bengalkatzen beispielsweise sind Katzen, die sich riesig über einen solchen Kratzbaum freuen.
  • Ruhigere, aber schwere Katzen brauchen nicht unbedingt einen großen Kratzbaum, aber zwingend ein Modell, das absolut standsicher zu verankern ist. Hierzu zählen von der Standsicherheit her natürlich auch die deckenhohen Kratzbäume, einfach weil sie fest an der Decke zu verankern sind, aber auch alle diejenigen mit soliden Ruhe- und Standflächen. Maine Coon, Waldkatzen, Perser und Ragdoll gehören zu diesen schweren Katzenrassen: Wenn ein solcher Brummer einmal mit Schwung auf dem Kratzbaum landet, muss der schon einiges an Gewicht und Schwung bewältigen können.
  • Kratzbäume können auch gut mit Kratztonnen kombiniert werden. Das macht sie interessant und obendrein noch standsicher. Der Fachhandel wie zum Beispiel Amazon, Zooplus oder Fressnapf halten sogar bei Bedarf Bausätze für Kratzbäume bereit und kaum ein Anbieter von Kratzmöbeln kommt heute ohne die von Katzen heiß geliebte Kratztonne im Sortiment aus.

Welche Materialien für Kratzmöbel finde ich im Fachmarkt?

Wir kennen sie alle, die Kratzbäume mit der Sisalschnur um den Sockel und die mehr oder weniger eleganten Teppichbezüge. Möchte man ausgetretene Pfade verlassen und sucht ein Kratzmöbel, das nicht nur die Katze glücklich macht, sondern sich auch prima in die Wohnungseinrichtung eingliedern lässt, kann man gut auf Naturmaterialien zurückgreifen. Fachhändler wie zum Beispiel Amazon halten ausgefallene und trendige Modelle aus „Banana Leaf“ bereit. Hier vereinen sich Naturmaterialien mit ausgesprochen robuster Verarbeitung.

Unser ganz spezieller Tipp: Der Kratzbaum für den Außenbereich

Aktive Katzen freuen sich über einen gesicherten Garten oder Balkon. Hier lässt es sich wunderbar Ausschau halten, gemütlich ruhen oder – was auch sonst – die Krallen schärfen, wenn man seinem kleinen Tiger einen Kratzbaum für Wind und Wetter gönnt!

Was tun in kleinen Wohnungen?

Nicht jeder Katzenhalter oder derjenige, der es werden möchte, hat eine große Wohnung zur Verfügung, in der ein ganzer Kratzbaum untergebracht werden kann. Hier kann man sich prima mit einer Kratzsäule helfen, die der Katze genügend Möglichkeit zum Krallenwetzen bietet. Auch als Ergänzung zum Kratzbaum und Aufstellen an verschiedenen Orten in der Wohnung bietet sich ein solches Kratzmöbel ideal an. Mit Sisalschnüren bespannt hält sie auch den wildesten Kratzattacken stand. Fachhändler wie Zooplus und ZooRoyal beispielsweise bieten eine große Auswahl solcher Säulen im Programm an und für jede Katze und nahezu jede Wohnsituation ist etwas dabei. Soll es noch ein wenig kleiner sein? Dann greifen Sie doch zu den Kratzbrettern, die es sowohl als Wand- als auch als Standmodelle aus verschiedenen Materialien zu kaufen gibt. Sogar Kratzbretter aus Wellpappe sind erhältlich. Umweltfreundlicher geht es also kaum!

Ihr wollt uns untersützen?

Das freut uns! Das Beste: Eure Unterstützung kostet Euch nichts!
Tätigt Eure Amazon-Einkäufe in Zukunft einfach über diesen Link. Vielen Dank, ihr Lieben!

Wie ist es mit der ruhigen und leichten Katze?

Sie sind glücklicher Besitzer einer Heiligen Birma oder wollen sich eine Birma kaufen? Dann müssen Sie außer auf Standsicherheit auf nichts weiter achten. Standsicher muss natürlich ein Kratzbaum auch für eine leichte Katze sein, denn niemand möchte, dass dieser umfällt, wenn die Katze mit Schwung auf ihm landet. Hier kann man durchaus überlegen, ob man es nicht mit einem Wandkratzbaum versuchen möchte. Dieser lässt sich prima befestigen und bietet mit unzähligen Kombinationsmöglichkeiten ein wahres Kletterparadies für den flauschigen Stubentiger. Beachten Sie jedoch eines: Ein Wandkratzbaum und ein Kratzbaum, der an der Wand zu befestigen ist, sind nicht dasselbe. Ein Wandkratzbaum wird mit Halterungen direkt an der Wand befestigt und kann auf einen Standfuß gut verzichten. Individuell lassen sich hier verschiedene Kletter- und Spielmöglichkeiten passend zur Katze – und natürlich zur Wohnung – realisieren. Platzsparend ist ein solcher Kratzbaum allemal. Viele solcher Modelle hält beispielsweise der Zoofachhändler „Fressnapf“ für Sie bereit.

Unser Tipp für den Liebhaber der Britisch Kurzhaarkatze:

Wer sich glücklich schätzen kann, ein solch gemütliches Bärchen zu besitzen weiß, welch großartigen Stubentiger er sein eigen nennt. Hier muss man sicherlich nicht mit wilden Temperamentsausbrüchen und Klettereinlagen rechnen. Suchen Sie sich für diese wunderschöne Katze doch eine ebenso gemütliche Kratzmöglichkeit mit Höhlen und Liegeplattformen aus, wie sie zum Beispiel der Anbieter „MedPets“ für Ihren kleinen Tiger bereit hält!

Gute Frage: Welche Vorteile hat ein Kratzbaum?

Zugegeben, ein Kratzbaum von guter Qualität ist nicht für wenig Geld zu bekommen. Da stellt sich schon dem einen oder anderen Katzenbesitzer die Frage, ob ein solches Kratzmöbel überhaupt notwendig ist und ob nur Vorteile hat oder nicht auch Nachteile. Um es gleich vorweg zu sagen, Nachteile gibt es eigentlich nur einen – nämlich den, dass er nicht in Ihre Wohnung passen könnte. Grundsätzlich hat ein Kratzbaum für Katze und Mensch nur Vorteile:

  • Ausreichend Gelegenheit zum Toben geben große Kratzbäume.
  • Gut durchdachte Kratzbaum-Lösungen schaffen Rückzugsmöglichkeiten durch integrierte Hängematten, Höhlen und Aussichtsplattformen.
  • Kratzbaum-Bausätze sind individuell erweiterbar und können den Bedürfnissen jeder Katze angepasst werden.
  • Wetterfeste Kratzbäume für den Außenbereich schaffen kreative Freiräume für jeden Stubentiger.
  • Wandkratzbäume lassen sich wunderbar in jede Wohnsituation integrieren, schaffen Freiräume im Bodenbereich und lassen sich jedem Kletter- und Kratzbedürfnis leicht anpassen.
  • Es muss nicht immer gleich ein großer Kratzbaum sein, in beengten Wohnsituationen sorgen Kratzstämme oder Kratzbretter für scharfe Krallen, gesunde Pfötchen und unbeschädigtes Mobiliar.
  • Auch die Liebhaber von Naturmaterialien kommen nicht zu kurz, Natur-Kratzbäume aus Baumstämmen, mit Umspannungen aus natürlichen Sisalschnüren oder Ruhekörbchen und Höhlen aus Banana Leaf-Material befriedigen hier auch höchste Ansprüche an Verarbeitung und Natürlichkeit.

Ein Tipp: Werfen Sie einen Blick in unsere Rassebeschreibungen!

Natürlich gibt es temperamentvolle und gemütliche Katzen, Klettermaxen, leichte und schwere Miezen. Wer noch keine Katze besitzt und sich erst auf die Suche nach der passenden Rasse machen möchte, findet in unseren Rassebeschreibungen erste Anhaltspunkte, welches Zubehör für die gewünschte Rasse das richtige sein könnte. Auch unsere Katzenfibel kann hier gute Hilfestellung leisten, wenn man unschlüssig über die Bedürfnisse einer Rasse ist.

» Hier gehts zur Rassenübersicht

Unser Fazit:

Jede Katzenrasse hat ihre eigenen Bedürfnisse, das ist sicherlich jedem Katzenfreund – gleich ob schon stolzer Katzenbesitzer oder noch Suchender – völlig klar. Klettermaxen und Temperamentsbolzen, stellen andere Ansprüche an ihr Lieblingskratzmöbel als gemütliche Salonlöwen und schwere Katzenrassen wieder andere als leichte. Ob es nun wirklich immer ein Kratzbaum sein muss oder ob nicht möglicherweise auch ein Kratzbrett oder eine Kratztonne in Frage kommt, orientiert sich an den Wünschen der Katze und an der Wohnsituation ihres Menschen. Eines ist für uns selbstverständlich: Für jede Rasse, jede Wohnung und jeden Geldbeutel gibt es bei uns das Passende, natürlich in erstklassiger Qualität. Niemals werden Sie hier minderwertige Ware finden, denn nichts ist ärgerlicher als wenn der Kratzbaum, angepeilt von einem Stubentiger im Sprung, mit lautem Krachen umstürzt oder gar zusammenbricht. Sogar platzsparende Eckmodelle mit Kratzmöglichkeit und Sitzplatz gibt es, die jedes Katzenherz höher schlagen lassen und auch noch hübsch anzusehen sind. Solche Wandkratzbäume finden Sie zum Beispiel bei unserem Shop-Partner „Futterplatz“ und sie sind nicht nur eine platzsparende Lösung für kleine Wohnungen, sondern auch eine hübsche Ergänzung für bereits vorhandene Kratzmöglichkeiten, vor allem auch dann, wenn es nicht nur einen Stubentiger, sondern gleich mehrere im Haushalt gibt. Schauen Sie sich um, für wirkliche jede Katze gibt es eine Lösung!